Finanzierungsplan aufstellen

Am Anfang einer jeden Immobilienfinanzierung sollte immer ein solider Finanzierungsplan stehen. Er ist die unabdingbare Voraussetzung, um alle Kosten richtig zu kalkulieren und Fehlkalkulationen zu vermeiden.

Letztere entstehen insbesondere dann, wenn nur die Kosten für den Bau oder den Kauf von Immobilien betrachtet und die Nebenkosten völlig außer Acht gelassen werden.

direkt zum Kreditrechner Immobilien

Kreditrechner online nutzen

Selbst dann, wenn kein Haus gekauft, sondern nur kleinere Immobilien finanziert werden sollen, ist es
unabdingbar, dass ein Vergleich der Konditionen der einzelnen Angebote durchgeführt wird. Dazu sollte auch ein Kreditrechner im Internet genutzt werden.

In diesen Kreditrechner müssen nur bestimmte Daten wie zum Beispiel die Höhe der Gesamtkosten und des vorhandenen Eigenkapitals, der gewünschte Darlehensbetrag, das Auszahlungsdatum sowie die Art und Form der Tilgung eingegeben werden, um dann innerhalb von wenigen Sekunden ein passendes Ergebnis und verschiedene Vorschläge zur Immobilienfinanzierung zu erhalten.

Eigenkapital unabdingbar

Wer genau weiß, dass er zu einem späteren Zeitpunkt einmal Immobilien kaufen, bauen oder modernisieren möchte, sollte bereits frühzeitig entsprechende Vorkehrungen treffen und genügend Eigenkapital bilden.Kredit berechnen

Auch wenn es immer wieder Angebote gibt, die eine Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital versprechen, so ist grundsätzlich davon auszugehen, dass diese Angebote unseriös sind. Sie sollten deshalb nur mit äußerster Vorsicht betrachtet werden.

Ein seriöser Kreditgeber wird sich in der Regel nicht darauf einlassen, einem Kunden Immobilien zu finanzieren, wenn er nicht über ein gewisses Maß an Eigenkapital verfügt.

Höhe des Eigenkapitals

Je höher das vorhandene Eigenkapital ist, umso geringer sind die Tilgungsbeträge, die Zinsen und die sonstigen Kosten für den Immobilienkredit.

Als Faustregel kann dabei gelten, dass der künftige Bauherr mindestens 30% Eigenkapital besitzen sollte. Dieses Eigenkapital könnte zum Beispiel in Form von Sparbüchern, liquiden Wertpapieren oder Bausparguthaben vorhanden sein.

Durch das Eigenkapital reduziert sich die monatliche Belastung für den Immobilienkredit erheblich. Nähere Informationen dazu kann ein Kreditrechner geben.

Konditionen für die Baufinanzierung

Es gibt zahlreiche gute Baufinanzierungsangebote von Banken, Sparkassen, Versicherungsmaklern und Finanzberatern. Einen genaueren Überblick über alle Angebote könnte ein Kreditrechner geben.

Nachdem der Kunde alle wichtigen Daten in diesen Kreditrechner eingegeben hat, bekommt er alle relevanten Baufinanzierungsangebote untereinander aufgelistet und kann sich so leicht das beste Angebot heraussuchen und direkt mit dem Darlehensgeber Kontakt aufnehmen. Vorsicht ist geboten bei Krediten ohne ausreichende Prüfung mit höchsten Zinsen.

Dies könnte entweder persönlich, per Telefon oder per E-Mail geschehen. Darüber hinaus wäre es auch sehr wichtig, genügend Informationen über staatliche Förderprogramme zu sammeln und deren Realisierbarkeit für das eigene Bauvorhaben zu prüfen.

Persönlicher Finanzierungsplan für die Immobilien

Grundsätzlich ist es immer ratsam, vor einem Gespräch mit der Bank oder der Bausparkasse einen persönlichen Finanzierungsplan für die Immobilien aufzustellen.

In diesem Finanzierungsplan sollten alle zur Verfügung stehenden Einnahmen den Kosten für die Immobilienfinanzierung gegenübergestellt werden. Dabei sollten auch die laufenden Kosten für den Lebensunterhalt und den Betrieb der Immobilien mit berücksichtigt werden.

Finanzierungsplan der Banken

Nur in den allerseltensten Fällen wird der persönliche Finanzierungsplan für die Immobilien identisch sein mit dem Finanzierungsplan, den die Banken aufstellen.

Dies liegt in erster Linie daran, dass die Banken bestimmte Einkünfte außer Acht lassen, die in einem persönlichen Finanzierungsplan durchaus Berücksichtigung finden können. Hierbei könnte es sich zum Beispiel um das Kindergeld handeln.

direkt zum Kreditrechner Immobilien

Partner

Du magst uns?

Buchtipp