Die eigene Immobilie

Viele Menschen haben heute den Wunsch, ein Eigenheim zu bauen oder eine Eigentumswohnung zu kaufen. Nur in den allerseltensten Fällen werden sie jedoch über genügend Eigenkapital verfügen, um diese Immobilien völlig aus eigener Tasche zahlen zu können.

Aus diesem Grunde wird es fast immer erforderlich sein, über einen Immobilienkredit oder eine andere Finanzierungsform für die Immobilien nachzudenken. Dieses Vorgehen erfordert nicht nur eine gründliche Planung, sondern auch eine genaue Kalkulation aller anfallenden Kosten.

Dabei sollten auch die Nebenkosten, wie zum Beispiel die Makler- oder die Notargebühren, ausreichend Berücksichtigung finden.

direkt zum Kreditrechner Immobilien

Kreditrechner nutzen

Nahezu alle deutschen Banken, Sparkassen, Bausparkassen und Versicherungen bieten neben zahlreichen anderen Produkten auch eine Immobilienfinanzierung an.

Aus diesem Grunde ist das gesamte Angebot in diesem Bereich sehr unübersichtlich und kann von unkundigen Laien nur sehr schwer durchschaut werden. Deshalb sollten alle Personen, die an einer soliden Finanzierung ihrer neuen Immobilie interessiert sind, einen Vergleich im Internet durchführen und dabei auch einen Kreditrechner nutzen.

Dieser Kreditrechner ist ein elektronisches Hilfsmittel, welcher ihnen innerhalb von wenigen Sekunden ein passgenaues Ergebnis liefern und zuverlässige Informationen über die günstigste Immobilienfinanzierung geben kann.

Persönliche Daten in den Kreditrechner eingeben

Kreditrechner ImmobilienEin Kreditrechner wird ständig aktualisiert und liefert den Kunden deshalb immer tagesaktuelle Konditionen zu den unterschiedlichsten Finanzierungsformen.

Um einen Kreditrechner sinnvoll nutzen zu können, müssen sich die zukünftigen Bauherren bereits vorher Gedanken machen, wie hoch ihr konkreter Finanzierungsbedarf ist und welche Summe sie selbst zum Kauf der Immobilie beisteuern können.

Diese und noch einige zusätzliche Daten müssten sie dann in den Kreditrechner eingeben. Der Kreditrechner kann rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche genutzt werden. Er gibt auch genaue Auskünfte über die Tilgung, die Zinsen, die Laufzeiten und die Kosten eines Immobilienkredites.

Kredite für Immobilien – über die Grundschuld abgesichert
Ein ganz wesentliches Merkmal aller Immobilienkredite ist es, dass sie immer durch eine Hypothek und/oder eine Grundschuld abgesichert sind.

Kommt der Kunde mit den monatlichen Zahlungen für die Tilgungsrate nicht mehr nach, hätte die Bank unter bestimmten Bedingungen das Recht, eine Zwangsversteigerung der Immobilie durchzuführen.

Eigenkapital


Niemand sollte eine eigene Immobilie erwerben, ohne zuvor genügend Eigenkapital gebildet zu haben.

Dieses Eigenkapital kann in unterschiedlicher Form vorhanden sein und zum Beispiel aus Sparguthaben, liquiden Wertpapieren oder Bausparguthaben bestehen.

Auch eine Kombination mehrerer Varianten wäre denkbar. Grundsätzlich wird empfohlen, eine Immobilie erst dann über einen Kredit zu finanzieren, wenn eine Eigenkapitalquote in Höhe von 30 bis 40% gegeben ist.

Dieser Wert bezieht sich immer auf den gesamten Kaufpreis.

Verschiedene Darlehensformen

Für die Immobilienfinanzierung stehen ganz unterschiedliche Darlehensformen zur Verfügung. Am häufigsten genutzt wird dabei das Annuitätendarlehen. Hierbei handelt es sich um ein Darlehen mit gleichbleibenden monatlichen Raten über einen genau festgelegten Zeitraum.

Auch die Höhe der Zinsen und des monatlichen Tilgungsbetrages bleibt unverändert. Bei einem tilgungsfreien Darlehen werden während der gesamten Laufzeit nur die Zinsen gezahlt.

Die Tilgung erfolgt dann am Ende. Mit einem Forward-Darlehen, welches ausschließlich zur Anschlussfinanzierung für eine bereits bestehende Immobilie verwendet werden darf, wäre es möglich, das aktuell günstige Zinsniveau auch für die Zukunft zu sichern.

Das Annuitätendarlehen – ein Darlehen mit konstanten Raten

Ein Annuitätendarlehen zur Finanzierung von privaten Immobilien wird von fast allen Banken und Sparkassen vergeben. Um hier wirklich sicher zu gehen, dass es sich bei dem gewünschten Darlehen um ein günstiges Angebot handelt, sollte vor der endgültigen Entscheidung ein Vergleich mit einem Kreditrechner durchgeführt werden.

Die Raten für ein Annuitätendarlehen setzen sich zusammen aus dem Tilgungsbetrag und den Zinsen. Die monatliche Tilgung fließt direkt in das Darlehen. Dadurch wird letzten Endes auch die gesamte Zinsbelastung reduziert.

Bei einem Annuitätendarlehen besteht grundsätzlich immer eine längerfristige Zinsbindung, die nicht selten einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren umfasst. Erst nach Ablauf dieser Zinsbindung wird eine Neuanpassung an die aktuellen Marktbedingungen vorgenommen.

Tilgungsfreies Darlehen

Immobilien KreditrechnerDieses Darlehen ist eine Sonderform zur Finanzierung von Immobilien, die sich in erster Linie dadurch auszeichnet, dass die komplette Tilgung des Darlehens erst am Ende der Laufzeit erfolgt.

Aus diesem Grunde eignet sich das Darlehen vor allem für diejenigen Personen, die in naher Zukunft einen größeren Geldbetrag zur Verfügung haben. Hierbei könnte es sich um Beispiel um die Auszahlung einer Kapital-Lebensversicherung handeln.

Bis es so weit ist, müssten nur die Zinsen für das Darlehen gezahlt und keinerlei Tilgungsbeträge geleistet werden. Dies reduziert die monatliche Belastung enorm.

Bauspardarlehen

Ein Bauspardarlehen wird ebenfalls sehr häufig zur Finanzierung von Immobilien verwendet. Es hat einige nicht zu unterschätzende Vorteile. Dies betrifft in erster Linie die Höhe der monatlichen Zinsen, aber auch die Möglichkeiten zur vorzeitigen Tilgung.

Wer unerwartet eine größere Geldsumme erhält und diese Summe zur Tilgung des Bauspardarlehens nutzen möchte, kann dies jederzeit tun. Er müsste dafür weder eine Kündigungsfristen einhalten, noch eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.

Staatliche Förderungen von privaten Immobilien

Die KfW ist ein staatliches Kreditinstitut, welches zahlreiche Förderprogramme und zinsgünstige Kredite für künftige Immobilienbesitzer, für junge Familien und für ökologisches Bauen bereithält. Darüber hinaus können auch verschiedene Um- und Ausbauten sowie Renovierungen gefördert werden.

Arbeitnehmer, die bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten, hätten außerdem die Möglichkeit, die Arbeitnehmer-Sparzulage oder die Wohnungsbauprämie zur Finanzierung von privaten Immobilien zu nutzen.

Wer die Voraussetzungen für den Abschluss einer Riester-Rente erfüllt, könnte die eingezahlten Beträge unter bestimmten Voraussetzungen auch zur Finanzierung eigener Immobilien verwenden.

Kriterien für die Auswahl der Immobilienfinanzierung

Wer einen Kreditrechner für die Suche nach einer passenden Immobilienfinanzierung verwenden möchte, sollte nicht nur auf die Höhe der monatlichen Tilgungsraten, sondern auch auf die Zinsen achten.

Hierbei gibt es zum Teil sehr deutliche Unterschiede. Schon minimale Abweichungen bei der Zinshöhe können gravierende Auswirkungen haben. Da Immobilienkredite meist sechsstellige Summen umfassen, lassen sich hier nicht selten mehrere Tausend Euro sparen.

Auf Flexibilität achten

Kreditrechner können nicht nur den günstigsten Zinssatz berechnen, sondern auch genaue Angaben darüber machen, ob bei einem Immobilienkredit die Möglichkeit zur Sondertilgung, zur vorzeitigen Ablösung oder zur vorübergehenden Ratenaussetzung besteht.

Wer großen Wert auf eine flexible Finanzierungsform fürImmobilien legt, sollte diese Faktoren unbedingt berücksichtigen. Bei einer vorzeitigen Tilgung wäre es wichtig, dass entweder nur eine geringe oder gar keine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden muss.

Zinsbindungsfristen bei der Finanzierung vom Immobilien

Ein ganz wesentlicher Punkt, der unbedingt Beachtung finden sollte, ist die Zinsbindungsfrist bei der Finanzierung von Immobilien. Diese Frist umfasst den gesamten Zeitraum, in welchem sich die Höhe der anfangs vereinbarten Zinsen nicht ändert.

Dies kann 5, 10, 15 oder 20 Jahre dauern. Insbesondere dann, wenn bei Vertragsabschluss nur ein sehr geringes Zinsniveau bestanden hat, lohnt es sich immer, über eine längerfristige Zinsbindung nachzudenken. Andernfalls könnte auch eine variable Zinsbindung in Anspruch genommen werden.

Dabei werden die Zinsen für das Darlehen alle 3 Monate überprüft und bei Bedarf den aktuellen Marktbedingungen angepasst. Hierbei besteht allerdings immer das Risiko von in der Zukunft steigenden Zinsen. Nähere Auskünfte dazu kann ein Kreditrechner geben.

direkt zum Kreditrechner Immobilien

Buchempfehlung zur Immobilienfinanzierung

Immobilienfinanzierung: Die richtige Strategie

Auch für Durchschnittsverdiener ist ein Einfamilienhaus, ein Reihenhaus oder eine Eigentumswohnung durchaus erschwinglich. Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind sehr niedrig, die Immobilienpreise im Schnitt immer noch günstig und es gibt zahlreiche staatliche Zuschüsse für Immobilienkäufer. Dem stehen Risiken gegenüber: Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Scheidung können die Eigentümer zu einem vorschnellen Verkauf zwingen. Dann sind die finanziellen Verluste erheblich. Bauherren und Käufer eines Eigenheims, von vermieteten Eigentumswohnungen und Miethäusern sollten deshalb die Finanzierung nicht zu knapp kalkulieren. Beim Finanzierungsgespräch mit der Bank sind Sie kein Bittsteller, es geht um ein Geschäft.

Partner

Du magst uns?

Buchtipp